07.10.2017 | Kantersieg gegen Erndtebrück

WSV gewinnt 4:0 im Siegener Leimbachstadion

Es war eine der längsten Auswärtsfahrten für #DieRotBlaueEinheit: Der WSV spielte im Siegener Leimbachstadion gegen den TuS Erndtebrück, in das man aus Sicherheitsgründen umgezogen war. 30 Kilometer trennen die Großstadt Siegen vom kleinen Erndtebrück, trotzdem war es auf dem Papier ein Heimspiel für den Aufsteiger.
Unser Trainer Stefan Vollmerhausen wechselte im Vergleich zum Spiel gegen Oberhausen eine Position in der Startelf: Für Enzo Wirtz bestritt Dennis Dowidat sein erstes Spiel von Anfang an im WSV-Trikot.
Den besseren Start erwischte Erndtebrück: Tabaku kam nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld 20 Meter vor dem WSV beinahe unbedrängt zum Schuss, verfehlte aber nur knapp. Der WSV brauchte etwas um ins Spiel zu finden, erspielte sich dann aber Chancen von Kramer per Drehschuss (18.) und Manno per Heber (25.) Ein Doppelschlag brachte den WSV dann auf die Siegerstraße: Heidemann setzte Kramer in der 31. Minute mit einem scharfen Ball auf den zweiten Pfosten ein, sodass der Torjäger nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Direkt danach schnappte Mandt sich den Ball zu einem Eckball, den er klasse auf Kramer servierte. Kramer netzte dann per Kopf (33.)

In der zweiten Hälfte machte der WSV dann alles klar - inklusive Elfmeter und einem wuchtigen Kopfball. Das ganze Spiel nochmal zum Nachlesen auf www.wsv-live.de