14.01.2016 | "Season Opening" der Stabhochspringer

Inzwischen ist das Meeting schon fast Tradition! Nach einem dreitägigen Kaderlehrgang testen Deutschlands beste Stabhochspringer ihre Form beim „Season Opening“ in Leverkusen.

Eingebettet in diesen Formscheck auf hohem Niveau, ist die Schülerkonkurrenz. Leider wurden alle Schüler und Schülerinnen auf einer Sprunganlage zusammengefasst. So entstand ein Teilnehmerfeld von 31 Athleten, viel zu viel auf einer Anlage. Dies hatte zur Folge dass sich nicht vernünftig eingesprungen werden konnte und der Wettbewerb sich dreieinhalb Stunden hinzog.

Tom Ediger (M 15) vom Wuppertaler SV, der tags zuvor beim Schülersportfest in Köln glänzte, musste zweieinhalb Stunden warten, bis seine Einstiegshöhe erreicht war.

Das er unter diesen Bedingungen seine Besthöhe von 3,40 m egalisierte und sich lediglich der Nr. 2 der Deutschen Bestenliste 2015 geschlagen geben musste, war umso erfreulicher.

Für seinen Anlauf und seinen Einstich bekam er Lob von der versammelten Stabhochsprungprominenz, eine Verbesserung der Arbeit am Stab wurde angeregt. Entsprechendes Training ist aber nicht ganz unproblematisch bei Wuppertaler Verhältnissen.

Einen würdigen Rahmen bot die Siegerehrung, die vom ehemaligen Weltklassespringer Lars Börgeling, der eine Besthöhe von 5,85 m vorweisen kann, durchgeführt wurde.

Foto: Footcorner / Fußwinkel